Racing-Team-Sollenau
  5.Rennen 2006
 





5. Staatsmeisterschaftslauf Hollabrunn 17.6.2006

Beim zweiten Hollabrunner Rennen der Saison war schon die Samstag Nacht eine Herausforderung.

Mit den schon am Vortag angereisten Vereinen verbrachten wir eine zwar feuchte aber um nichts weniger fröhliche Nacht, in der man wieder bewies, dass beim Autocrash Sport, Kampf, Fairness und Kameradschaft keine Fremdwörter sind.

Im Vorlauf der Klasse 1 errang Günther Seunig den 2. Platz, in der Klasse 2 Rene Gerdenitz Platz 3, ebenfalls Platz 3 für Peter Hulak in der Klasse 4.

In den Finalläufen zeigte sich wieder das mittlerweile gewohnte Bild. Die Gegner attackierten Blau-Gold mit aller Gewalt, aber auch unseren Fahrern konnte man nicht Feigheit nachsagen und stellten so manchen Gegner auf den Hügel.

Punkte gab es für uns erst wieder, als Peter Hulak im Finallauf der Klasse 4 nach fünf Runden wilder Kämpfe an zweiter Stelle liegend abgewunken wurde.

Für den absoluten Höhepunkt sorgte diesmal aber wieder einmal Rudi Kaltenegger. Sich seiner Gegner erledigend hielt er sich tapfer auf Platz 2, als der Führende beim einem liegenden Fahrzeug vorbeifuhr und wegen diesem Regelvestoß disqualifiziert wurde.

RUDI - seit über 14 Jahren im Autocrashsport aktiv als Fahrer tätig, immer nur den Clubkollegen zum Sieg verholfen - GEWANN SEIN ERSTES SUPERFINALE !!!!!!!!!!!!!

Und auf dem riesengroßen Renngelände gab es niemanden, der sicht nicht mit ihm freute und diesen Sieg missgönnte.

RUDI, WIR SIND SO STOLZ AUF DICH!

 
  Besucher waren schon 143136 Besucher (433910 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=