Racing-Team-Sollenau
  7.Rennen 2004
 

Stallhofen am 19. September 2004

Am Start: SN 25,67 CS 51

Völlig ungewohnt ohne Gummistiefeln bei traumhaft schönem Wetter fand der vorletzte Lauf der österreichischen Staatsmeisterschaft statt. Karl Kreuter mit Startnummer 25 in der Division Seriennahe war im ersten Vorlauf nach der ersten Kurve Erster und hatte auch den ersten Überschlag dieses Laufes. Der zweite Vorlauf verlief auch nicht wirklich glücklicher. In der gelben Fahne von einem Gegner gecrasht wurde er leider nur mehr Sechster bei fünf Aufsteiger. Besser lief es bei ihm in der Division Crash Spezial mit der Startnummer 51. Beim ersten Vorlauf qualifizierte er sich als Vierter für das Finale. Beim zweiten Vorlauf verlor er in der letzten Kurve zwei wertvolle Plätze und schaffte so leider nicht den Aufstieg ins Finale. Sascha Miklosch hatte Probleme mit seinem Fahrzeug. Trotzdem hielt er sich tapfer auf dem 5. Platz beim ersten Vorlauf bis ein Crash der Fahrt ein Ende setzte. Beim zweiten Vorlauf sensationeller Zweiter nach der gefürchteten ersten Kurve konnte immerhin einen fünften Platz mit seinem lädierten Boliden erringen und der Aufstieg ins Finale war gesichert. Im Finallauf errang Karl Kreuter den 4. Platz. Sascha Miklosch stand im in nichts nach und belegte in seinem Finallauf ebenfalls den 4. Platz, wodurch er sich seine ersten drei Punkte errang. Es war eine tolle Leistung von ihm, im Superfinale mit seinem Problemauto als Neunter abgewunken zu werden, Punkte brachte es leider keine ein. Trotzdem, Gratulation! Wir waren mehr als stolz auf ihn. Beim Lauf um den Tagessieg, bei dem es heiß herging, gab es offensichtlich Probleme, die richtigen Plazierungen kundzugeben. Nach langen Diskussionen in der Rennleitung wurde unsrer unmaßgeblichen Meinung fälschlicherweise für Karl nur der 7. Platz durchgesagt. Trotzdem - wieder 3 Punkte für Sollenau, also insgesamt 9 Punkte.

 
  Besucher waren schon 137179 Besucher (425291 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=